Wir haben für Sie eine zusätzliche Telefonnummer eingerichtet, unter der Sie

Rezepte für (Dauer-)Medikamente  

und   

Überweisungen

über einen Anrufbeantworter bestellen können. 

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum zu nennen und bei Überweisungen den Grund für den Facharztbesuch oder die Untersuchung, die durchgeführt werden soll.

 

Beispiel: 

Mein Name ist Lieschen Müller, geboren am 12.12.1943, ich benötige ein Rezept für meine Blutdrucktabletten:

Bisoprolol 5mg 100 Stück und Torasemid 2,5 mg 100 Stück 

oder 

Hier spricht Hans Schmidt, geboren am 1.1.1962 und ich benötige eine Überweisung zur Vorsorgeuntersuchung beim Urologen.

 

02761-902996

 

Für Terminwünsche oder andere Anliegen gilt weiterhin die Telefonnummer 02761-90290.

 

Benötigen Sie Ihrer Meinung nach eine fachärztliche Untersuchung (z.B. beim Frauenarzt, Orthopäden, usw.) ist es grundsätzlich am besten, wenn Sie vorab mit uns sprechen, um zu klären, welche Untersuchungen und Therapien in Ihrem Fall sinnvoll und notwendig sind.

Als Ihre Hausärzte können wir so Ihre medizinische Betreuung koordinieren und optimieren, doppelte oder für Sie nicht geeignete Untersuchungen oder Therapien können so vermieden werden.

Wenn es notwendig ist, geben wir Ihnen Unterlagen von Voruntersuchungen (zum Beispiel Laborwerte) oder einen aktuellen Medikamentenplan mit.

Nur mit Überweisung ist sichergestellt, dass wir nach erfolgter fachärztlicher Untersuchung einen Befundbericht erhalten. So können wir das Ergebnis anschießend in Ruhe mit ihnen besprechen, wenn Bedarf ist, und die weitere Behandlung gemeinsam planen. Auch für Anfragen von Krankenkassen, Versicherungen, Versorgungsamt oder Rentenversicherungsträgern sind diese Facharztberichte häufig hilfreich. 

 

 

„Man ist nur einmal jung.

Danach muss man sich

eine andere Ausrede einfallen lassen“

 

Harald Dickmann

Donnerstag ist impftag!

Es werden ausschießlich feste Termine dafür vergeben. Zu diesen Zeiten kann dann vorübergehend leider keine normale Sprechstunde stattfinden, weil wir entsprechend Zeit und Räume verplanen müssen.

Bitte kommen Sie auch nicht unangemeldet in die Praxis, außer es handelt sich um einen dringenden medizinischen Notfall, denn es werden sonst zu viele Menschen geichzeitig in der Praxis sein.

Donnerstag-Nachmittag und an allen anderen Tagen erreichen Sie uns natürlich wie gewohnt.

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

wir freuen uns sehr, dass die Impfkampagne endlich Fahrt aufnimmt und wir für unsere Patient*innen Impfungen gegen COVID-19 anbieten können.

Das stellt natürlich nicht nur uns, sondern auch Sie vor organisatorische Herausforderungen - gerade bei kurzfristigen Termin-Angeboten durch uns in einer allgemein turbulenten Zeit. Bisher hat das großartig funktioniert. Wir möchten uns daher herzlich bei Ihnen für Ihre Kooperation und die schon gezeigte Termintreue bedanken und zugleich darum bitten, genau so weiter zu machen. Nur so schaffen wir es zusammen.
Von einer Androhung etwaiger Schadensersatzforderungen oder „Kautionen“ für nicht wahrgenommene Termine sehen wir aber derzeit und auch zukünftig ab. Denn wir finden: Vertrauen und Kooperation lässt sich nicht erzwingen. Darüber hinaus werfen derartige Forderungen auch für uns als Arztkolleginnen und -kollegen regelmäßig wettbewerbliche Fragen auf und benachteiligen aus unserer Sicht auch Sie als Patient und Verbraucher. Wichtig ist: Benachrichtigen Sie uns bitte, wenn Sie bereits Impftermine oder schon Impfungen erhalten haben - ob über das Impfzentrum, Ihren Arbeitgeber oder anderswo oder wenn Sie einen mit uns vereinbarten Termin zum Impfen nicht einhalten können.
Wir freuen uns auf einen möglichst „impfstarken“ Sommer.
Ihr Team der Schwanenpraxis.

 

Hier finden Sie alles Wichtige rund um die Pandemie:

 

Unser Service für Sie: