Screening auf BAuchaorten-Aneurysma

Mit der steigenden Lebenserwartung steigt auch die Zahl der Menschen, die Probleme mit der Bauchschlagader entwickeln. Als Bauchaorten-Aneurysma bezeichnen Ärzte die häufigste und gefährlichste Komplikation. Dabei dehnt sich das Hauptblutgefäß im Bauch stark aus, bis es zu reißen droht. Wenn dies geschieht, fließt innerhalb von Sekunden viel Blut in den Bauchraum und der Betroffene stirbt oft, bevor er im Krankenhaus ist.

 

Diese Aneurysmen werden meist zufällig entdeckt, weil sie zunächst kaum Beschwerden machen.

Männer sind ungleich häufiger betroffen als Frauen.

Gesetzlich krankenversicherte Männer ab 65 Jahren können einmalig ein Ultraschallscreening zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen in Anspruch nehmen. Dabei messen wir den Durchmesser des Blutgefäßes:  Bei einem Durchmesser ab 5,5 Zentimetern ist das Risiko für ein Reißen des Gefäßes recht hoch, sodass dann geprüft werden muss, ob ein operativer Eingriff erforderlich ist.

 

Hier finden Sie alles Wichtige rund um die Pandemie:

 

Unser Service für Sie: