Mutter-Kind-Kur / Vater-Kind-Kur


Die Notwendigkeit einer Kur kann durch viele Faktoren ausgelöst werden. Sei es zur Rehabilitation nach einer schweren Krankheit oder aber deshalb, weil die Symptome einer bestehenden Krankheit vermindert werden sollten. Wenn bei Ihnen irgendeine Veranlassung besteht, dass Sie eine Kur benötigen, sollten Sie zunächst mit uns sprechen. Sehr hilfreich ist es, wenn Sie dazu den Patientenfragebogen ausgefüllt mitbringen. (Download unten auf dieser Seite oder im Servicebereich)

 

Wir können Ihnen Tipps für die geeignete Kurmaßnahme und für den passenden Kurort geben. Darüber hinaus begründen wir gegenüber der Krankenkasse oder einem anderen Kostenträger (Rentenversicherung, Unfallversicherung oder einer Berufsgenossenschaft), weshalb Sie den Kurantrag stellen. Er muss die Notwendigkeit der Kur bestätigt und plausibel dargelegt werden, dass alle anderen Maßnahmen bereits ausgeschöpft wurden. Der Antrag wird dann vom Leistungsträger geprüft, der gegebenenfalls ein zweites Attest vom Amtsarzt verlangen kann.

 

Der wichtigste Tipp, wenn man Ihren Antrag abgelehnt hat, ist, nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen. Vielmehr sollten Sie umgehend Widerspruch einlegen. In vielen Fällen ist der Widerspruch dann doch erfolgreich.

 

„Es ist ganz gesund,

mal ein wenig

krank zu sein“

 

Roda Roda

 

Download
Reha+Kur Fragebogen für Patienten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.5 KB