Akupunktur-Taping


Das Akupunkturtaping ist eine neue therapeutische Methode, bei der dehnbare Tape-Verbände gemäß den Grundlagen und Regeln der TCM-Akupunktur angewendet werden.

 

Die Tapes werden dabei über den vorgedehnten Muskel oder das Gelenk geklebt. Durch die gezielte Reizung der traditionellen Akupunkturpunkte kann eine deutliche Linderung der Beschwerdesymptomatik erzielt werden.

 

Bei chronischen Erkrankungen ist die Anwendung von Dauerakupunkturnadeln in Kombination mit dem Tape sinnvoll und effektiv. Auch nach erfolgter Operation oder Verletzung kann die Anwendung von Akupunkturtaping einen schnelleren Heilungsverlauf bewirken.

 

Anwendungsmöglichkeiten sind zum Beispiel:

  • Akute oder chronische Beschwerden an der Wirbelsäule
  • Gelenkbeschwerden
  • Sehnenreizungen (Tennisellbogen u.ä.)
  • Arthrose
  • Gelenk-Verstauchungen / Muskel-Zerrungen
  • nach Operationen oder nach Verletzungen
  • Tinnitus
  • Migräne
  • Schwindel Hals-Schulter-Bereich
  • ... und vieles mehr!

Aber nicht nur bei bereits bestehenden Beschwerden, sondern auch zur Vorbeugung (Prävention) kann Akupunkturtaping eingesetzt werden. Besonders im (Hochleistungs-)Sport lässt sich hierdurch eine Vielzahl von Problemen vermeiden.


Das Akupunkturtaping stellt damit ein modernes und erfolgreiches Behandlungskonzept dar, bei dem bewährte Behandlungskonszepte (TCM- Akupunktur) mit modernen Therapiemöglichkeiten (Kinesiotaping) sinnvoll kombiniert werden.


„Es ist ganz gesund,

mal ein wenig

krank zu sein“

 

Roda Roda

 

Es ist Zeit für die Grippeimpfung!

 

Der Winter naht und mit ihm die neue Grippe-Saison.

 

Durch die Corona-Maßnahmen wie Maskenpflicht, Abstandsregeln oder Kontaktbeschränkungen hatte das Grippe-Virus im letzten Herbst und Winter kaum Möglichkeiten, sich auszubreiten. Die Situation wird in der bevorstehenden Grippe-Saison 2021/22 aber wohl ganz anders aussehen: Angesichts der fortgeschrittenen Impfkampagne gegen das Coronavirus wird es wahrscheinlich nicht derart strenge Regeln wie im vergangenen Jahr geben. Entsprechend dürfte die Zahl der Infektionen mit der Influenza wieder deutlich steigen - und die Menschen entwickeln ähnliche Symptome wie bei einer Ansteckung mit Corona. Weil die Immunität der Bevölkerung gegen den Erreger aber wegen der quasi nicht vorhanden gewesenen Grippe-Welle 2020/21 geringer ausfällt als üblich, könnte es gerade bei Risikogruppen zu mehr schweren und tödlichen Verläufen kommen.

 

  Ab sofort können Sie sich in unserer Praxis gegen Grippe impfen lassen.

 

Hierzu können Sie einfach ohne Termin in die Praxis kommen. Beachten Sie jedoch, dass Sie eventuell draußen warten müssen, wenn sich zu viele Personen im Anmeldungsbereich oder im Wartezimmer befinden. Bei Fragen und Beratungsbedarf zur Grippeimpfung vereinbaren Sie bitte einen Termin.

 

 

Hier finden Sie alles Wichtige rund um die Pandemie:

 

Unser Service für Sie: