DMP Diabetes

 

 

DMP Diabetes mellitus Typ 1

 

Ansprechpartner für Typ-1-Diabetiker sind diabetologische Schwerpunktpraxen (DSP), die eine besondere fachliche Qualifikation der Ärzte, die Beschäftigung qualifizierten nichtärztlichen Personals und die notwendige apparative Ausstattung nachgewiesen haben.

 

Einen Schwerpunkt dieses DMP bildet die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus Typ 1. Daher können für die pädiatrische Versorgung Kinderdiabetologen ebenfalls am DMP teilnehmen.

 

Das Ziel dieses Disease-Management-Programmes (DMP) ist eine Therapie, die der Verbesserung der von einem Diabetes mellitus beeinträchtigten Lebensqualität dient, der Vermeidung diabetesbedingter und -assoziierter Folgeschäden sowie Erhöhung der Lebenserwartung

 

 

DMP Diabetes mellitus Typ 2

 

Wenn Sie Sie Typ-2-Diabetiker sind, sind wir Ihr Ansprechpartner.

 

Das Ziel dieses Disease-Management-Programmes (DMP) ist eine Therapie, die der Erhöhung der Lebenserwartung sowie Erhaltung oder Verbesserung der von einem Diabetes mellitus Typ 2 beeinträchtigten Lebensqualität dient.

Das DMP Diabetes Typ 2 sieht regelmäßige (meist vierteljährliche) Besuche in unserer Praxis und bei weiteren Fachärzten vor. Wir beraten Sie zu Ihrer Erkrnakung, erstellen Ihren Behandlungsplan, überwachen Ihrer Blutzuckerwerte und andere Risikofaktoren und passen gegebenenfalls die Therapie an. Bei Bedarf überweisen wir Sie an andere Fachärzte, um Folgeerkrankungen vorzubeugen beziehungsweise deren Verlauf zu verlangsamen.

In Ihrem Diabetespass finden Sie alle relevanten Daten zu Ihrer Erkrnakung: Laborergebnisse, Medikamentenplan, Gewicht, Anzeichen von Folgeerkrankungen, Blutzuckerwerte, ärztliche Befunde etc. Führen Sie diesen Pass immer bei sich. In einer Notfallsituation können Helfer Sie als Diabetiker identifizieren und entsprechende Hilfeleistungen einleiten.

Eine gesundheitsbewusste, in Menge und Zusammensetzung bewusste Ernährung ist eine tragende Säule in der Diabetesbehandlung. In Ernährungskursen erhalten Sie eine kompetente, auf Ihre Lebensumstände abgestimmte Anleitung, wie Sie Schritt für Schritt abnehmen und Ihr neues Gewicht halten können. Sie lernen, welche Lebensmittel sich für die Ernährung bei einer Diabetes-Typ-2-Erkrankung besonders eignen und wie Sie die Mahlzeiten schmackhaft zubereiten.

 

Es ist Zeit für die Grippeimpfung!

 

Der Winter naht und mit ihm die neue Grippe-Saison.

 

Durch die Corona-Maßnahmen wie Maskenpflicht, Abstandsregeln oder Kontaktbeschränkungen hatte das Grippe-Virus im letzten Herbst und Winter kaum Möglichkeiten, sich auszubreiten. Die Situation wird in der bevorstehenden Grippe-Saison 2021/22 aber wohl ganz anders aussehen: Angesichts der fortgeschrittenen Impfkampagne gegen das Coronavirus wird es wahrscheinlich nicht derart strenge Regeln wie im vergangenen Jahr geben. Entsprechend dürfte die Zahl der Infektionen mit der Influenza wieder deutlich steigen - und die Menschen entwickeln ähnliche Symptome wie bei einer Ansteckung mit Corona. Weil die Immunität der Bevölkerung gegen den Erreger aber wegen der quasi nicht vorhanden gewesenen Grippe-Welle 2020/21 geringer ausfällt als üblich, könnte es gerade bei Risikogruppen zu mehr schweren und tödlichen Verläufen kommen.

 

  Ab sofort können Sie sich in unserer Praxis gegen Grippe impfen lassen.

 

Hierzu können Sie einfach ohne Termin in die Praxis kommen. Beachten Sie jedoch, dass Sie eventuell draußen warten müssen, wenn sich zu viele Personen im Anmeldungsbereich oder im Wartezimmer befinden. Bei Fragen und Beratungsbedarf zur Grippeimpfung vereinbaren Sie bitte einen Termin.

 

 

Hier finden Sie alles Wichtige rund um die Pandemie:

 

Unser Service für Sie: