Langzeit-EKG


Das Langzeit-EKG zeichnet den Herzrhythmus über 24 Stunden, also auch in der Nacht, auf (ca. 100000 Herzschläge) und ermöglicht die Suche nach Rhythmusstörungen und Pausen in der Herzschlagfolge. Eine Unterscheidung von meist gutartigen und potentiell gefährlichen Rhythmusveränderungen ist möglich.

 

In der Regel vereinbaren Sie hierfür einen Termin, an dem das Gerät an Ihrem Körper angebracht wird, sowie einen zweiten Termin am Folgetag, an dem Sie mit dem Gerät wieder in unsere Praxis kommen, damit wir es Ihnen abnehmen und zur Auswertung geben können.

 

Sie können, während Sie das Gerät tragen, Ihren üblichen Tätigkeiten nachgehen. Es ist sinnvoll, während der Zeit ein einfaches Protokoll zu führen, in dem Sie notieren, was Sie wann getan haben. So können wir zum Beispiel einen Anstieg der Herzschlagfrequenz mit einer körperlicher Belastung in Zusammenhang bringen.