EKG ist die Abkürzung für Elektrokardigramm, auf Deutsch heißt das Herzspannungskurve. 

Jedes Zusammenziehen (Kontraktion) des Herzmuskels geht mit einer elektrischen Erregung einher. Sie folgt einem bestimmten Muster, das sich bei jedem Herzschlag wiederholt. Die dadurch entstehenden Spannungsänderungen am Herzen lassen sich mit Hilfe von Elektroden, die an der Körperoberfläche angebracht werden, ableiten und in Form einer Kurve darstellen, was vielfältige Rückschlüsse auf die Herzfunktion ermöglicht. Daher gehört das EKG zu einer der wichtigsten Untersuchungsmethoden.