Öffnungszeiten


Sprechstunden:

Bitte kommen Sie grundsätzlich nicht ohne Anmeldung in die Praxis. Vereinbaren Sie einen Termin per Telefon oder per eMail.

 

Wir sind für Sie da:    

Montag - Dienstag - Donnerstag

7:30-13:00 und 15:30-18:00 Uhr

Mittwoch + Freitag

7:30-13:00 Uhr

 

Wenn sich im Eingangsbereich der Praxis bereits 3 Personen befinden sollen, warten Sie bitte draußen, bis mindestens eine Person die Praxis verlassen hat.

 

Achtung:

In der Mittagszeit von 13-14:30 Uhr bleibt unsere Praxistür verschlossen. Wir benötigen diese Zeit zum Desinfizieren der Räume, da wir die Infektsprechstunde leider nicht mehr im Pavillon durchführen können, zum Bearbeiten Ihrer Anfragen, die uns per eMail oder über den Anrufbeantworter erreichen und um uns um viele andere Anliegen zu kümmern, um deren Erledigung wir von Ihnen gebeten werden.

 


Infekt- und Abstrich-Sprechstunden

Wenn Sie einen PCR-Abstrich benötigen oder wenn Sie unter Erkältungssymptomen leiden, sollten Sie uns in jedem Fall vorab telefonisch oder per Mail kontaktieren und einen Termin in einer unserer Infekt-und Abstrichsprechstunden vereinbaren - auch dann, wenn Sie denken, dass es sich vermutlich nur um eine Routinekontrolle  oder "normale Erkältung" handelt. Damit wir Sie selbst, Ihre Mitpatienten und unser Personal vor einer Ansteckung schützen können, laufen die Infektsprechstunden etwas anders als gewohnt ab:

  1. Es werden nur angemeldete Patienten untersucht. Die Terminvereinbarung kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.
  2. Bitte kommen Sie, wenn Sie zur Infektsprechstunde angemeldet sind, nicht in die Praxis hinein, sondern stellen Sie sich vor der Praxis unter Einhaltung der Mindestabstände an. Halten Sie den Eingangbereich frei. Da der normale Sprechstundenbetrieb parallel läuft, werden einige Patienten in die Praxis hinein gehen. Bitte bleiben Sie trotzdem draußen, bis wir sie holen. Wir wissen ja, dass Sie kommen und werden Sie nicht vergessen. Bringen Sie sicherheitshalber für eventuelle Wartezeiten wetterangepasste Kleidung und ggf. einen Regenschirm mit. Alternativ können Sie auch in ihrem Auto warten, wenn wir Sie dort über Ihr Mobiltelefon erreichen können. Bitte teilen Sie uns in diesem Fall bereits bei der Terminvereinbarung Ihre Telefonnummer mit.
  3. Treten Sie nur einzeln ein, es sei denn, eine Begleitperson ist aus medizinischen Gründen erforderlich ist (z.B. Gehbehinderung, Ihr Kind ist erkrankt)
  4. Tragen Sie Ihre Maske korrekt über Mund UND Nase und nehmen Sie sie nur ab, wenn wir Sie dazu auffordern.
  5. Halten Sie Abstand, wo immer dies möglich ist - auch von unserem Personal und den Ärzten.

Videosprechstunde

Für manche Anliegen müssen Sie nicht unbedingt persönlich in der Praxis erscheinen. Darum bieten wir Ihnen zusätzlich die Möglichkeit der Videosprechstunde bei Frau Ackva an. Hierfür müssen Sie, wie sonst auch, vorher telefonisch oder per Mail einen Termin mit uns vereinbaren. Für weitere Informationen klicken Sie hier:


Corona-Impfungen

finden in den nächsten Wochen in der Regel Donnerstag-Vormittags statt. Es werden ausschießlich feste Termine dafür vergeben. Zu diesen Zeiten kann dann vorübergehend leider keine normale Sprechstunde stattfinden, weil wir entsprechend Zeit und Räume verplanen müssen. Bitte kommen Sie auch nicht unangemeldet in die Praxis, außer es handelt sich um einen dringenden medizinischen Notfall, denn es werden sonst zu viele Menschen geichzeitig in der Praxis sein. Donnerstag-Nachmittag und an allen anderen Tagen erreichen Sie uns wie gewohnt.

 


Offene Sprechstunde - muss coronabedingt leider vorübergehend ausfallen!

Wenn Sie plötzlich akut erkrankt sind, können Sie sich an zwei festen Tagen in der Woche (dienstags und donnerstags) ohne vorherige Terminvereinbarung in der Praxis einfinden.

Alle Patienten werden dann, sofern es sich nicht um bedrohliche Zustände handelt,  in der Reihenfolge ihres Eintreffens behandelt. Natürlich kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen.

Sprechzeiten im Rahmen der offenen Sprechstunde sind "kurze" Termine.

Bei über eine akute Behandlung hinausgehendem Beratungsbedarf vereinbaren Sie bitte einen (weiteren) regulären Termin, wo wir uns dann gerne die erforderliche Zeit für Ihr(e) Anliegen nehmen.


Bereitschafts- und Notfalldienste

 

Auch außerhalb der Praxisöffnungszeiten sind wir in Notfällen unter unserer Praxisnummer 02761-90290 erreichbar oder Sie erfahren über unseren telefonischen Anrufbeantworter, welche ärztlichen Kollegen unsere Vertretung übernehmen, wenn wir nicht selbst für Sie da sein können.

 

Bei akuten medizinischen Notfällen werktags ab 18:00 Uhr, an Mittwoch-Nachmittagen, an Wochenenden und an Feiertagen wenden Sie sich bitte an den

ärztlichen Notfalldienst in der Notfallpraxis im St. Martinus-Krankenhaus Olpe.

 

Wenn Sie die Notfallpraxis wegen der Schwere der Erkrankung nicht selbst aufsuchen können, können Sie unter der zentralen Rufnummer 116 117 einen Hausbesuch anfordern.


Versichertenkarte

 

Bitte bringen Sie die Versichertenkarte zu jedem Quartalsbeginn

(also zum 1. Januar, 1. April, 1. Juli und 1. Oktober)

beim ersten Praxiskontakt mit.

Ohne vorliegende Versichertenkarte ist leider keine Behandlung möglich.

Kontakt


 Schwanenpraxis

Dr. med. Henning Stracke
Rita Ackva

Dr. med. Gerd Reichenbach

Fachärzte für Allgemeinmedizin

Tel 02761 - 90290         Fax 02761 - 902990

 

Westfälische Str. 26

57462 Olpe

 

meinlieberschwan@posteo.de            www.schwanenpraxis.de


Terminvereinbarungen

bitte ausschließlich telefonisch unter der Nummer

02761-90290

Bitte sehen Sie davon ab, Terminwünsche per eMail anzufragen. Dies führt sehr oft zu der Notwendigkeit mehrerer Rückfragen, bis ein passender Termin gefunden wird. Bei mehr als hundert eMails, die uns täglich erreichen, kostet das einfach zu viel Zeit.

 


Rezepte, Überweisungen,

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen

bestellen Sie am besten über unseren Anrufbeantworter:

02761-902996

Vergessen Sie nicht, Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum zu nennen.

 

Die Unterlagen können am Folgetag zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden.

Bitte achten Sie auf rechtzeitige Bestellung. Rezepte die Freitags bestellt werden, können erst Montags abgeholt werden.


Telefonische Erreichbarkeit

Unsere Praxis verfügt über insgesamt 4 Telefonleitungen.

Während der Praxisöffnungszeiten sind ständig mindestens eine, meistens sogar zwei unserer Mitarbeiterinnen an den Telefonen. Dennoch ist das Anrufaufkommen zur Zeit derart hoch, dass selbst das nicht immer ausreicht, um alle Anrufe sofort entgegen nehmen zu können.

Darüber hinaus gibt es in einer Hausarztpraxis auch regelmäßig Situationen, in denen jede helfende Hand der Arzthelferinnen benötigt wird. In solchen Notfallsituationen muss ein einkommender Anruf auch einmal für eine kurze Zeit zurück gestellt werden.

Wenn Sie ein Freizeichen hören, bedeutet dies übrigens nicht, dass wir Ihren Anruf nicht annehmen. Wir verzichten bewusst auf Besetztzeichen, Warteschleife und Bandansage, weil das unsere Leitungen zusätzlich blockieren würde und wir dann auch nicht mehr hinaustelefonieren können.

 

Unsere Bitte darum an Sie alle:

Wenn Ihr Anruf nicht angenommen wird, legen Sie auf und wählen Sie neu.

Fassen Sie sich beim Telefonieren so kurz wie möglich, damit die Leitung schnell wieder frei wird.

Weichen Sie, wo dies möglich ist, auf eMail oder unseren Anrufbeantworter zur Rezept- und Formularbestellung aus.

Ersparen Sie unseren Angestellten Diskussionen darum, wie oft Sie es bereits versucht haben und entsprechende Beschwerden.

Die MFA haben wirklich keinerlei Einfluß darauf, wie viele Patienten gleichzeitig bei uns anrufen. Sie können nur jeweils einen Anruf annehmen und tun dies, wann immer es möglich ist.

 

Aktuell arbeiten wir an einer Verbesserung Ihrer Datensicherheit. Dabei kann es unter Umständen vorübergehend zu technischen Ausfällen (Telefon, Internet) kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Medizinische Fragen

Immer häufiger erreichen uns eMails, in denen Sie Ihre Beschwerden äußern, Fragen an unsere Ärzte stellen und eine zeitnahe Antwort erwarten. Bitte bedenken Sie, auch bei diesen Anfragen müssen sich unsere Ärzte Ihre Akte vornehmen, sich in Ihren Fall hineindenken, Ihre Fragen sorgfältig prüfen und sich dann auch noch die Zeit nehmen, eine Antwort schriftlich zu formulieren.

Dies kostet genauso viel Zeit, teilweise sogar mehr, als wenn Sie persönlich in der Sprechstunde sind - gleichzeitig aber fehlt die Möglichkeit zu weiterführenden Nachfragen oder gezielten Untersuchungen.

Medizinische Fragestellungen lassen sich aus unserer Sicht nicht vernünftig auf digitalem Wege beantworten.

Bitte vereinbaren Sie hierzu besser einen Termin in der Sprechstunde.


Befunde, Arztberichte, sonstige Dokumente

Bitte senden Sie uns keine Dokumente per eMail. Aus Gründen der Datensicherheit öffnen wir keine eMail-Anhänge.

Persönliche Unterlagen geben Sie am besten direkt in der Praxis ab oder werfen sie in unseren Briefkasten ein.


Wartezeiten in der Praxis

Wir bemühen uns durch unser Bestellsystem Wartezeiten zu minimieren. Dringende Notfälle kommen in einer Hausarztpraxis natürlich immer wieder vor, so dass Wartezeiten nicht immer vermeidbar sind. 

Wenn es also einmal für Sie im Wartezimmer länger dauert, dann denken Sie daran: sehr wahrscheinlich ist ein Notfall eingetreten, der nicht planbar war.  Wenn Sie selbst einmal dringend Hilfe benötigen, dann sind wir genauso auch für Sie da.

Manchmal bestellen wir Patienten zu einem bestimmten Arzt oder zu bestimmten Untersuchungen (Blutabnahme, EKG usw.) oder Behandlungen (Akupunktur, Spritzen) ein, wobei häufig ein erneuter Arztkontakt oder ein Beratungsgespräch nicht erforderlich ist. Dadurch ist der Zeitpunkt des Eintreffens eines Patienten in der Praxis nicht immer ein Kriterium für die Reihenfolge der Behandlung oder des Wartezimmeraufrufs.

Wenn Sie akut erkrankt sind, kommen Sie bitte nicht einfach in die Praxis, sondern melden sich vorher telefonisch an. Nur so haben wir die Chance die Zeitabläufe einigermaßen zu planen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Notfalltermine nur in Ausnahmefällen und wirklich dringenden Fällen möglich sind, da diese die Wartezeiten für Patienten mit vorher vereinbartem Termin unnötig verlängern. Solche Termine sind außerdem kurze Termine (s.u. Offene Sprechstunde). Bei kurzfristigen Terminen muss immer mit längeren Wartezeiten gerechnet werden, da die Patienten mit regulärem Termin Vorrang haben.

Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, sagen Sie bitte rechtzeitig Bescheid, damit wir den Termin anderweitig vergeben können.



 

Für akute lebensbedrohliche Notfälle

gilt die Notrufnummer

112

Donnerstag ist impftag!

Es werden ausschießlich feste Termine dafür vergeben. Zu diesen Zeiten kann dann vorübergehend leider keine normale Sprechstunde stattfinden, weil wir entsprechend Zeit und Räume verplanen müssen.

Bitte kommen Sie auch nicht unangemeldet in die Praxis, außer es handelt sich um einen dringenden medizinischen Notfall, denn es werden sonst zu viele Menschen geichzeitig in der Praxis sein.

Donnerstag-Nachmittag und an allen anderen Tagen erreichen Sie uns natürlich wie gewohnt.

Der Wegfall der Priorisierung und besondere Impfaktionen im Impfzentrum führen dazu, dass inzwischen nicht mehr unbedingt beide Impfungen am gleichen Impfort stattfinden. Grundsätzlich freuen wir uns über jeden, der vollständig geimpft ist, ganz egal wo und mit welchem Impfstoff. Wenn Sie jedoch bei uns einen Termin für die zweite Impfung erhalten haben und die Impfung zwischenzeitlich anderswo durchgeführt wurde, ist es sehr wichtig, dass Sie uns darüber benachrichtigen, so dass wir vernünftig planen können.

Wenn Sie Ihren Termin bei uns nicht rechtzeitg absagen, nehmen Sie einer anderen Patientin oder einem anderen Patienten die Chance auf einen Impftermin und wir haben am Ende des Impftages den für Sie vorgesehehen Impfstoff vorbereitet und müssen diesen unter Umständen entsorgen, wenn wir kurzfristig niemanden finden, der eben mal schnell zum Impfen kommen kann.

Von „Kautionen“ oder einer Androhung etwaiger Schadensersatzforderungen für nicht wahrgenommene Termine, was derzeit zunehmend diskutiert wird, sehen wir zur Zeit ab und setzen auf Ihre Umsicht und Kooperation .

In unserer Praxis können Sie auf Wunsch ein Impfzertifikat erhalten.

Das Impfzertifikat mit QR-Code wird Ihnen als Papierfassung ausgehändigt und Sie können es auf Wunsch auch auf einem mobilen Gerät speichern. Hierfür müssen Sie eine geeignete App herunterladen: CovPass-App oder Corona-Warn-App.

Das digitale COVID-Zertifikat der EU wird in allen EU-Mitgliedstaaten anerkannt.

Wenn Sie die erste oder beide Impfungen im Impfzentrum oder in einer anderen Praxis erhalten haben, benötigen wir zur Ausstellung des Zertifikates Ihren Impfausweis und Ihren Personalausweis.

 

Hier finden Sie alles Wichtige rund um die Pandemie:

 

Unser Service für Sie: